Blumen Ber Filme Auf Deutsch Redet

10 lerntipps für word in powerpoint Aufsatzschreiben mit jan van berkel

Selb betrifft auch die Arbeitsbeziehungen. Sie tragen sehr »Ó«Ô¿ó«ÓÑþ¿óÙ® den Charakter. Einerseits, es bleiben die Elemente der Beziehungen, die für das administrative-Kommandosystem eigen sind, die Überbleibsel die Nötigungen (die Anmeldung, amtlich oder ú«ßÒñáÓßÔóÑ¡¡«Ñ die Wohnfläche, die Reihe auf der Wohnfläche, die schwache Beweglichkeit der Arbeitskraft), ¡Ññ«ßÔáÔ«þ¡«Ñ die Entwicklung der Gewerkschaftsbewegung, und mit anderem,-formiruetsja der primitive Arbeitsmarkt, was mit der Deformation der Marktbeziehungen (die Schutzlosigkeit des Menschen, seine Gesetzlosigkeit vor, das hohe Niveau des Betriebes, genug groß Óá߻ӫßÔÓá¡Ñ¡¿Ñ der Beziehungen der Hörigkeit verbunden ist). Entsprechend ihm, ändert sich der Mechanismus der Beschäftigung.

Die prinzipielle Besonderheit der modernen Übergangsperiode darin, dass er Ende das XX. Jh. wendet, wenn die globalen Prozesse des Übergangs der entwickelten Länder zur postindustriellen Gesellschaft geschehen

Zugleich sollen sich die Maße nach der Umgestaltung der Beziehungen, die für das Kommandosystem eigen sind, in ß¿ßÔÑÒ der Beziehungen der Marktwirtschaft verwirklichen. Es ist die Privatisierung, »Ó¿óáԿᵿn und die Demonopolisierung der Wirtschaft. Und hier sehen wir, was sich um das System der Maße, fähig handelt, den Ausgang aus der Systemkrise, die Transbildung der Kommandowirtschaft in die Marktwirtschaftliche zu gewährleisten. Und endlich, mit den angegebenen Elementen, schließt die Krise auch die Umgestaltung der Struktur der Wirtschaft aufgrund des Übergangs auf die neue technologische Weise der Produktion, auf das postindustrielle Stadium des öffentlichen-ökonomischen Fortschritts ein.

Um unseren tiefen Rückstand zu überwinden, muss man auf die neue technologische Weise der Produktion übergehen, die die Effektivität der materiellen Produktion wesentlich gehoben hätte und hat ßÒÚÑßÔóÑ¡¡«Ñ die Veränderung seines Verhältnisses mit der sozialen Sphäre in den Nutzen gewährleistet. Dabei ist nötig es zu berücksichtigen, dass die soziale Sphäre-es nicht nur das Ergebnis der hohen Entwicklung der materiellen Produktion, sondern auch den aktiven Faktor der Entwicklung des Menschen, die Wissenschaft, der Bildung, dass heute vom Hauptfaktor der Größe der Produktion, der sozial-ökonomischen Entwicklung insgesamt.

Es handelt sich darum, dass die Waren-Marktbeziehungen solche Etappe in der Entwicklung der Gesellschaft charakterisieren, wenn die materiell-materiellen Faktoren dominieren, die die Vergegenständlichung bedingen und ist der Beziehungen Diese Etappe für die industrielle Gesellschaft charakteristisch. Zugleich schafft die Gesellschaft — mit charakteristisch für ihn von den Marktbeziehungen wie beherrschend — die Bedingungen für neu, postindustriell, die Gesellschaften, wenn die vorherrschende Rolle zu den Faktoren der intellektualno-informativen Ordnung Auf den Wechsel den objektivierten Beziehungen der Menschen übergeht sollen die Beziehungen kommen es ist auch universell entwickelt, "stürzend" mit sich die materielle Unterordnung hoch.

Die seinerzeits entwickelten Länder — gingen je nach der Größe industriell, der Konzentration und der Zentralisierung der Produktion und des Kapitals — unterwegs die Behauptungen der grossen mechanischen Produktion und der für ihn eigenen Formen der Organisation (in jener Zahl-monopolistischer der Vereinigungen und ).